Schließen
Training

Radtraining auf nüchternen Magen – was bringt das?

nuechtern-radfahren

Es gibt viele Radsportler, die vor dem Frühstück auf nüchternen Magen schon eine Radeinheit einbauen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit dem Rad nüchtern zur Arbeit fährt und dort erst frühstückt, oder eine lockere Radeinheit absolviert und dann zu Hause frühstückt.

Was bringt uns eine Radtrainingseinheit auf nüchternen Magen?

Wer nüchtern trainiert, der sorgt dafür, dass der Fettstoffwechsel deutlich angeregt wird. Die angenehmen Nebeneffekte sind eine Reduzierung des Körperfettanteils und eine verbesserte Stoffwechsel Ökonomie, die dann auch bei normalen Trainingseinheiten für positive Effekte sorgt.

Wenn Du Probleme damit hast, in niedrigeren Herzfrequenz Zonen zu trainieren, können Radeinheiten im nüchternen Zustand den Körper unterstützen, sich anzupassen.

Speziell die Ausdauereinheiten vor dem Frühstück sind in Bezug auf die Anpassungserscheinungen des Fettstoffwechsels besonders effektiv, da in einer Low Carb Umgebung trainiert wird. Nach der langen Nachtruhe sind die Glykogenspeicher teilentleert. Über Nacht wird ein Großteil des Leberglykogens, dass der Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels dient, aufgebraucht.

Bei fast entleerten Glykogenspeichern wird der Fettstoffwechsel entsprechend stärker zur Energiegewinnung heran gezogen. Dies hat positive Auswirkungen auf die Ausdauer-Leistungsfähigkeit.

Wie sieht es mit der Protein Einnahme aus?

Sportler sollten beachten, dass in einem Fastenzustand nicht nur die Kohlenhydratspeicher stark entleert sind, es kommt außerdem zu einem Stickoxid/Aminosäuren Mangel. Da Aminosäuren aber eine wichtige Funktion im Körper für den Muskelerhalt und auch für eine schnelle Regeneration nach sportlichen Belastungen haben, kann ein Mangel negative Effekte haben.

Es ist also empfehlenswert, dass man bei einem Radtraining auf nüchternen Magen während der Belastung Aminosäuren z.B. in Form von flüssigem Protein zu sich nimmt. Wir vom Team nutzen das Protein Fuel Flüssigprotein, dass Du in der Trinkflasche mit Wasser mischen kannst und während der Radeinheit zu Dir nimmst.

Die richtige Intensität auf dem Rad

Wer hin und wieder morgens auf nüchternen Magen eine Radeinheit in seinen Trainingsplan integrieren möchte, der sollte darauf achten, dass die Intensität niedrig bleibt. Es sollte daher nur im GA1 Bereich zwischen 60-75% der maximalen Herzfrequenz trainiert werden. In diesem Pulsbereich ist der Körper am besten in der Lage, aus Fetten Energie zu gewinnen.

Für ein Training in höheren Trainingszonen sind Kohlenhydrate empfehlenswert, da ein Training auf nüchternen Magen in diesen Bereichen, ohne eine Kohlenhydratzufuhr, eher kontraproduktiv ist.

Am besten kann man ein Training auf nüchternen Magen im Frühjahr in den Trainingsplan einbauen, da hier ohnehin oft noch eher moderat trainiert wird. Es sollte aber nur gelegentlich nach diesem System trainiert werden, die Mehrzahl der Trainingseinheiten sollten mit vollen Glykogenspeichern absolviert werden.

Energy Gel gegen Hungerast Du solltest auf jeden Fall für den Notfall einen Energieriegel oder ein Energy Gel mitnehmen, falls Du plötzlich einen Hungerast bekommst.

Radtraining auf nüchternen Magen – Zusammenfassung

Der ideale Zeitpunkt für ein Radtraining auf nüchternen Magen ist morgens nach dem Aufstehen. Egal ob als Arbeitsweg oder eigenständige Radeinheit. Auf jeden Fall sollte die Aktivität VOR dem Frühstück stattfinden.

Du kannst vor der Radfahrt noch einen schwarzen Kaffee trinken, natürlich ohne Zucker und Dich dann für 45-90min. auf Dein Bike schwingen. Während der Radtour trinkst Du idealerweise Flüssigprotein, um katabole Reaktionen zu vermeiden. Trainiere wöchentlich maximal 1x auf nüchternen Magen.

Bildquelle: © Stefan Schurr – dollarphotoclub.com

Tags : Nüchtern trainierenRadtraining nüchternRadtraining ohne Kohlenhydrate
mtber

Über den Autor mtber

Begeisterter Radsportler, egal ob Rennrad oder Mountainbike. Inhaber der Radsport-Supps Seiten. Mehr Infos über mich findest Du auch auf unserer "Über Uns" Seite.

Kommentar hinterlassen